Rechtsanwalt Ahmet Kesim aus Hanau

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Arbeitsrecht gehört zu meinen Schwerpunkt, seitdem ich als Rechtsanwalt in Hanau seit 2006 tätig bin. Bisher durfte ich in mehreren hundert arbeitsrechtlichen Fällen mehrere Mandanten vertreten. Vor allem, wenn Sie eine Kündigung Ihres Arbeitsvertrages seitens Ihres Arbeitgebers bekommen haben, muss innerhalb von 3 Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage erhoben werden. Es kommt bei der Fristberechnung nicht auf den Erhalt der Kündigung an, sondern auf den Zugang der Kündigung bei Ihnen. Näheres können Sie in meinem Beitrag lesen. Aufgrund meiner technischen Ausstattung, über das Anwaltspostfach Bea, bin ich in der Lage, am gleichen Tag Ihres Erscheinens bei mir zum Termin, die Kündigungsschutzklage zum Gericht elektronisch zu versenden. Hierdurch wird keine Zeit verpasst. 

Telefonische Erreichbarkeit

Wenn Sie mich telefonisch erreichen möchten und es schaltet sich der Anrufbeantworter, bitte legen Sie nicht gleich auf und sprechen Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter, vor allem um welches Rechtsgebiet es sich handelt. Der Anrufbeantworter wird täglich zwischen 12 – 13 Uhr abgehört und Sie werden dann zurück angerufen. Falls ich es nicht am selben Tag schaffe, bemühe ich mich am Folgetag Sie tatsächlich anzurufen. Bitte haben Sie ein bisschen Geduld. Durch diese kleine Verzögerung sollten Sie keine Frist verpassen. Dadurch haben Sie einen großen Gewinn, dass Sie einen Rechtsanwalt finden, der Ihnen zuhört und Ihre Akte nicht zur Seite legt. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit mir eine Nachricht über E-mail info@ahmetkesim.de zukommen zu lassen.
Erbrechtliche Fälle, Streitigkeiten mit dem Jobcenter, sozialrechtliche Fälle, Ausländerrechtliche Fälle gehören nicht zu meinem Tätigkeitsgebiet.
Bei solchen Anfragen sehen Sie mir nach, dass ich Sie nicht zurückanrufen kann.

Immer wieder auftauchende Fragestellungen in meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Kündigung ohne Vollmachtsnachweis, geht dies ?

Immer wieder stoße ich in arbeitsrechtlichen Fällen, dass der Arbeitgeber durch Bevollmächtigte kündigt, aber für den Arbeitnehmer ist der Bevollmächtigte nicht bekannt. Hier kann der Arbeitnehmer die Kündigung vorgerichtlich innerhalb von 3 Tagen zurückweisen, weil keine Vollmacht vorgelegt worden ist. Hier braucht der Arbeitnehmer lediglich die Formulierung zu verwenden:“ Hiermit weise ich die Kündigung unverzüglich zurück, weil keine Originalvollmacht des Unterschreibenden für den Ausspruch der Kündigung beigelegt war. Dadurch wird die Kündigung unwirksam und der Arbeitgeber muss erneut unter Beilegung der Originalvollmacht kündigten. Hierdurch gewinnt der Arbeitnehmer Lohnansprüche bis zur nächsten Kündigungsfrist.

Ausschlussklauseln bei Arbeitsverträgen

In formularmäßigen Arbeitsverträge stoße ich immer wieder in meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt für Arbeitsrecht häufig auf Ausschlussklauseln wie, wenn der Arbeitnehmer seine Forderung innerhalb von drei Monaten nach Fälligkeit beim Arbeitgeber nicht geltend macht, erloschen die Ansprüche des Arbeitnehmers. Daher müssen die Ansprüche des Arbeitnehmers umgehend geltend werden, bevor sie erlöschen. Daher zögern Sie nicht allzu lange Ihre Ansprüche überprüfen und geltend zu machen.

Zuschläge bei Nachtarbeit

Ist der Arbeitnehmer in Nachtschicht dauerhaft eingesetzt, ist nach der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes dem Arbeitnehmer eine Nachtzulage zwischen 30 % bis 50 % oder mehr Freizeit zu gewähren, als Kompensation für die gesundheitlich beschwerlichen Auswirkungen auf den Arbeitnehmer. Bei ständiger Abrufbereitschaft gilt diese beschwerliche Auswirkung nicht. Sollte der Tarifvertrag etwas Anderes für dauerhafte Nachtarbeit vorsehen, dann gilt die Regelung im Tarifvertrag. Als Arbeitsrechtler stoße ich immer wieder auf Arbeitgeber, welche diese Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes nicht anwenden und lediglich ein Zuschlag von 25 % dem Arbeitnehmer gewähren. Aufgrund von Ausschlussklauseln wird es dann schwer nachträglich über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten die restlichen Entgeltansprüche einzufordern.

Arbeitgeber gewährt kein Urlaub bis zum 31.12. eines Jahres

Auch kommen auf mich immer wieder Fragestellungen, dass der Arbeitgeber den Urlaub nicht gewähren möchte bis zum 31.12.21, dies der Arbeitgeber mündlich dem Arbeitnehmer immer wieder so erklärt. Hier hat der Arbeitnehmer seinen Urlaubsgewährungsantrag schriftlich stellen und auf die schriftliche Beantwortung seine Anfrage bestehen. Denn bei dringenden betrieblichen Gründen darf der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Urlaubsgewährung verweigern und die Übertragung des Urlaubsanspruches vom letzten Jahr auf das Folgejahr bis zum 31.3. mitnehmen, das heißt, dass der Arbeitnehmer der Urlaub bis zum 31.3. des Folgejahres nehmen muss. Eine weitere Verschiebung des Urlaubes durch den Arbeitgeber ist nicht zulässig. Was überhaupt nicht geht, wo ich in meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt für Arbeitsrecht immer wieder stoße ist, dass der Arbeitnehmer auf die Nichtgewährung sauer wird und nicht zur Arbeit erscheint und so seinen Urlaub erzwingt. Dies dürfte Kündigungsgrund für den Arbeitgeber sein. Richtig ist aber der Weg, dass bei der Verweigerung des Urlaubes der Arbeitnehmer seinen Urlaubsanspruch gerichtlich geltend macht und seinen Urlaubsanspruch durchsetzt. Da hier der einstweilige Rechtsschutz vor den Arbeitsgerichten zulässig ist und Arbeitsgericht recht schnell terminieren, kann eine Entscheidung sogar innerhalb eines Monates erwirkt werden.

Freistellung unter Anrechnung von Urlaub und Arbeitszeitkonto bei Kündigung

Manche Arbeitgeber meinen, dass Sie bei einer Kündigung gegenüber einem Arbeitnehmer diesen unter Anrechnung unter Anrechnung auf Urlaubsansprüche gewähren und das Arbeitszeitkonto ausgleichen. Diese Vorgehensweise ist nur dann wirksam, wenn die Freistellung von der Arbeit innerhalb der Kündigungsfrist unwiderruflich erfolgt. Wenn der Arbeitgeber diese Freistellung widerruflich gewährt, weiß der Arbeitnehmer nicht, ob er Urlaub machen darf oder jederzeit zur Arbeit gerufen darf. Daher ist dann die Urlaubsgewährung nicht wirksam und der Arbeitnehmer darf seine Urlaubsansprüche und Ansprüche aus dem Arbeitszeitkonto geltend machen.

Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht in Hanau

Ebenso habe mehrere hundert Fälle bereits in Familienrecht bearbeitet. Ihre Fragen rund um Scheidung, Abwarten vom Trennungsjahr, Unterhalt für Kinder oder Ehegatten, Zugewinnausgleichanspruch und Güterrecht, Haushaltsteilung und Wohnungszuweisungbegehr können zuverlässig beantwortet werden.

Ihr Rechtsanwalt für Abgasskandal in Hanau

Schadensersatzklage gegen die Daimler AG, welche die Marke Mercedes inne hat,  zu erheben, noch im Jahr 2020, macht Sinn, wenn Ihr Fahrzeug einer Softwareupdate unterworfen war, welche die Daimler AG als freiwillige Kundendienstmaßnahme angepriesen hatte. Ein solches Softwareupdate weist womöglich auf eine Abschaltvorrichtung hin, bei der Abgasverbrennung, welche durch die Software erkennt, ob das Fahrzeug sich auf dem Prüfstand befindet und in diesem Fall eine Kühlmittel-Solltemperatur-Regelung aktiviert, die den Ausstoß von Stickoxiden auf das zulässige Maß reduziert, aber bei normalem Fahrbetrieb eben nicht. Sollten Sie im Zeitpunkt des Erwerbs des Fahrzeuges eine Rechtsschutzversicherung Verkehrsrecht gehabt haben, werden die Prozesskosten und die Rechtsanwaltskosten von der Rechtsschutzversicherung gedeckt sein, in diesem Fall brauchen Sie nicht aus Ihrer eigenen Tasche etwas zu zahlen. Auch die Beratung ist dann durch die Rechtsschutzversicherung gedeckt. Vor einer Klageerhebung schreibe ich die Rechtschutzversicherung an, ob sie für die Klage eintritt, erst dann wird die Klage erhoben. Sie können mich mit diesen Schadensersatzklagen beauftragen. 

Rechtsanwalt Ahmet Kesim

Herrnstrase 11
63450 Hanau
Tel: 06181-66 855 25
Fax: 06181-66 855 23
Email: info@ahmetkesim.de

Öffnungszeiten

Montag:         9:00-16:30
Dienstag:       9:00-16:30
Mittwoch:      9:00-16:30
Donnerstag:  9:00-16:30
Freitag:           9:00-15:00
Samstag:        Geschlossen
Sonntag:         Geschlossen